Google Chrome

Google hat einen eigenen Web-Browser angekündigt. Basierend auf Webkit, mit einer eigenen Javascript-Engine und einigen interessanten Sicherheitsfeatures. Was der Comic beschreibt, sieht erstmal verdammt interessant aus. Offenbar zeigt Google mal wieder, dass sie eines der wenigen Unternehmen sind, die das Web verstanden haben.

Ich hoffe, dass der Browser die hohen Erwartungen auch erfüllen kann. Ich werd mir auf jeden Fall mal die Beta anschauen, die noch heute erscheinen soll.

Vielleicht wird das ja der erste Browser, der sowohl auf Windows als auch auf dem Mac einen größeren Marktanteil erobern kann. Von Mac-Usern hört man ja oft genug, dass Firefox sich nicht als Mac-Applikation anfühlt. Safari fühlt sich dagegen unter Windows wie ein Fremdkörper an. Wahrscheinlich, da – wie auch bei iTunes – das User-Interface über aufgeblasene eigene Bibliotheken gerendert wird, was dann einfach nicht mehr schnell sein kann.

0 Responses to “Google Chrome”


  • No Comments

Leave a Reply